ÜBER MICH

Wolfgang Weigand
Vater & Ehemann
Theologe & Erwachsenenbildner
seit 2014 auch Kabarettist

geboren am 11. Juli 1966 in Schweinfurt, Deutschland
Studium Theologie, Pädagogik und Philosophie

Ausbildung in

  • Bibliodrama (Akademie Altenberg / Köln)

  • Supervision und Coaching (NDS Hochschule für soziale Arbeit Zürich)

  • Psychodrama (NDK, HSL Luzern)

  • Erwachsenenbildner SVEB

  • Logosynthese seit 2015 (Dr. Lammers, Institut für Logosynthese)

1993 - 1998 Erwachsenenbilder und katholischer Theologe
1998 - 2001 Personalberater RAV
seit 2001 Selbstständig tätig als Supervisor, Theologe, Autor und Seminarleiter

Seit 2016: Bürogemeinschaft am Oberen Graben 2 in Winterthur
mit Dimovera, Vorsorge zu Lebzeiten und Unterstützung im Todesfall
und mit Carla Soldato, Beratung und Coaching

Lebensphasen Wolfgang Weigand nach B. Lievegoed

  • mit 0: Geboren in Schweinfurt, Deutschland

  • mit 7: Erste Schulerfahrungen, Träume, Bilder, erste Berührungen mit Musikinstrumenten (Akkordeon, Orgel, Flöte)

  • mit 14: Viele Bücher und Gedichte, Interesse für Politik und Jugendarbeit

  • mit 21: Zivildienst bei geistig Schwerstbehinderten, Auseinandersetzung mit der Friedensbewegung, Entscheidung für Theologiestudium, erste Rockband

  • mit 28: Ende des Studiums, Umzug in die Schweiz

  • mit 35: Berufliche Neuorientierung, Aufbau meiner selbstständigen Tätigkeit, Neue Wurzeln in Uster

  • mit 42: Intensiver Kontakt mit Psychodrama, Lehraufträge und Workshops, neue Grundlagen für meine Ritual- und Coachingarbeit, erste Buchveröffentlichung (Novelle „Legion“)

  • mit 49: Tiefere Auseinandersetzung mit Tod und Sterben, Freitodbegleitungen, immer mehr Abschiedsfeiern; Liebe zum Kabarett entdeckt